Top-Thema

Wir freuen uns, Ihnen das zweite bbs-Quartalsbuch präsentieren zu können. Das Buch, das uns die Autorin am 04.05.2022, 13:00 - 14:00 Uhr digital präsentieren wird, wurde für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2021 nominiert.

Das Buch "Working Class" von der Journalistin und Autorin Julia Friedrichs (https://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/338356/working-class) beschreibt in einer sehr lesenswerten Analyse soziale Ungerechtigkeit in Deutschland.
In dem Buch wird deutlich, dass durch prekäre Arbeitsverhältnisse und niedrige Löhne der Vermögensaufbau aus eigener Kraft für die meisten Bundesbürger unmöglich geworden ist. Für die Mitglieder der Working Class ist ein Aufstieg, die Soziale Durchlässigkeit erschwert. Die Generation nach den Babyboomern scheint die erste nach dem Zweiten Weltkrieg zu sein, die ihre Eltern mehrheitlich nicht wirtschaftlich übertreffen wird, obwohl es Wirtschaftswachstum gab. Die Mehrheit in Deutschland besitzt kaum Kapital, kein Vermögen. Viele haben Angst, im Alter arm zu sein.

"Julia Friedrichs zeichnet ein sehr düsteres Bild von einem Land und einer Welt, in der eine blühende Mittelschicht und soziale Gerechtigkeit eher eine vage Erinnerung als eine zeitgemäße Realität sind. Trotz ihrer ernüchternden Erkenntnisse entwirft sie einige inhaltsreiche Ideen, die aus dieser Krise hinausführen könnten (Pieper Verlag).
Julia Friedrichs wird uns aus Ihren Erfahrungen und Ihren Interviews berichten und mit uns mögliche gesellschaftliche Konsequenzen diskutieren.

Bitte nutzen Sie folgenden Link, um an der Veranstaltung teilzunehmen:
https://katho.webex.com/katho/j.php?MTID=mc88b9a579d845b132b52c19d70a2a444